Archiv der Kategorie: Wohnungseinrichtung

10 Wohnideen, die den Frühling ins Haus zaubern

Es braucht gar nicht so viel und Ihre Wohnung wird frühlingshaft, romantisch, frisch und schön. Diese 10 einfachen Wohnideen zeigen wie das geht.

1 Setzen Sie auf Leichtigkeit

Momentan haben Korbmöbel eine grosse Bedeutung. Gemeint sind nicht etwa Gartenstühle, sondern echte Möbel für das Haus. Inspiration für diesen Wohntrend waren die schönen Wienerstühle mit ihren Rundungen und Geflechten. Die gleichen Elemente bestimmen nämlich neue Schränke, Bänke, Paravents und vieles mehr. Eine sehr schöne Kollektion von solchen Möbeln bietet die holländische Firma HK Living. Diese Möbel wirken modern und bringen Leichtigkeit und Eleganz in Wohnung. Also genau das, was man sich jetzt gerade besonders stark wünscht. Zudem erinnern sie auch an vergangene Zeiten. Für einmal findet der Rückblick nicht Richtung Midcentury statt, sondern in die Zeit des Jugendstils und des Art Deco. Beides Stile, die schon in ihrer Blütezeit das Wohnen aufgefrischt haben und für Chic und Moderne sorgten.

2 Stylen Sie um

Eine neue Jahreszeit macht Lust auf neue Wohnideen. Dafür muss man natürlich nicht die ganze Wohnung neu einrichten. Neu und anders wohnen kann man viel schneller und unkomplizierter mit einem neuen Styling erreichen. Beziehen Sie Ihre Kissen neu oder entscheiden Sie sich für eine paar neue Exemplare. Wählen Sie dafür frische, freundliche, helle Farben und das eine oder andere Blumenmuster. Solch neue Kissen auf Sitzmöbeln oder dem Bett schaffen ganz schnell eine andere Anmutung in die Wohnung. Bringen Sie auch ein bisschen frisches Grün rein mit hübschen Zimmerpflanzen. Geben Sie diesen Körbe statt schwere Übertöpfe, denn das wirkt leichter und sorgt schon ein bisschen für Feriengefühl. Vielleicht brauchen Sie die eine oder andere neue Leuchte. Davon gibt  es momentan viele in dezenten, eleganten Pastelltönen. Diese sorgen nicht nur für Licht sondern sind zugleich kleine Schmuckstücke. Alles von Bloomingville.

3 Holen Sie sich Hocker als Helfer

Für Ihre frühlingshaften Stylingaktionen brauchen Sie einige Helfer. Dafür eignen sich kleine Beistelltische oder coole Hocker am besten. Sie bieten genau den Platz, den man braucht um einige Lieblingsbücher darauf zu stapeln, die tolle neue Vase mit dem grossen Strauss von Blütenzweigen zu platzieren oder einige hübsche Schälchen, Dosen und andere Wohnaccessoires zu arrangieren. Alles von Artiana.

4 Tischen Sie Neues auf

Auch der Tisch kann momentan ein bisschen Abwechslung gebrauchen. hier müssen Sie sich nicht von Ihrem bestehenden Geschirr trennen, sondern können einfach einige neue Stücke dazukaufen. Mix&Match ist bei Tischdecken ganz gross angesagt. Genauso wie wie wir gerne von verschiedenen Gerichten picken freuen wir uns auch an optischer Abwechslung. Diese Schalen, Schälchen und Platten von Bungalow kann man sehr gut zu klassischem weissen Geschirr kombinieren und natürlich auch untereinander.

5 Wechseln Sie die Bettwäsche

Was auf dem Tisch funktioniert, geht auch im Bett. Bettwäsche sieht nämlich auch toll aus, wenn man sie im Farben- und Mustermix einsetzt. Das sorgt nicht nur für Abwechslung sondern ist viel einfacher in der Handhabung. So muss man nämlich nicht immer auf ganze Sets zu setzen. Man kann sich mal wieder etwas Neues dazukaufen und so schnell neue, persönliche Looks umsetzen. Diese Bettwäsche ist von  Interio.

6 Kreieren Sie flexible Ordnung

Leichtigkeit und Frühlingsfrische in der Wohnung schafft man auch mit entspannten Wohnideen. Dazu gehören flexible, unkomplizierte Lösungen wie die diese Ordnungshüter auf Rollen von House Doctor. Damit schaffen Sie den Extraplatz für die neuen Frühlingskleidern und bringen erst noch ein bisschen Studioatmosphäre in die Einrichtung.

7 Freuen Sie sich an sinnlichen Farben

Das Schönste am Frühling ist, dass die Natur endlich wieder Farben zeigt. Die Blumen übertrumpfen sich gegenseitig mit den schönster sinnlicher Farbenpracht. Das gleiche Talent haben in der Wohnung die Textilien. Mit ihnen kann man schnell und einfach Farbe ins Haus bringen. Sehr schöne farbige Kissen aus Samt, finden Sie bei Madam Stoltz. Wer noch ein bisschen mehr Mut hat, der nimmt den Pinsel in die Hand und streicht Wände oder Möbel in freundlich frischen Farben.

8 Lassen Sie Wände aufblühen

Tapeten sind ein grosses Dekorationsthema geworden. Mit einer edlen Tapete schaffen Sie gleichzeitig Farben und Blumen an die Wand zu bringen. Sie verändern damit einen Raum, ziehen ihn an und bringen sehr viel Stil und Eleganz in die Wohnung. Wem das zu aufwändig ist, kann ein paar Blumenbilder rahmen, diese als Serie an die Wand hängen. Die Tapete heisst  Bedford Square und ist von Little Greene.

9 Geben Sie Blumen einen Platz

Nun kommen wir zu den schönsten Frühlingsboten, den Blumen. Davon wollen wir gerade möglichst viele zu Hause haben. Schöne Blumensträusse brauchen ein angemessenes Zuhause – also hübsche Vasen und Krüge. Momentan finden Sie viel farbiges Glas. Wenn Sie sich für einige farbige Glasvasen entscheiden, dann können Sie diese ruhig auch einfach so aufs Regal oder die Kommode stellen. Sie bringen auch ohne Blumen, oder mit nur wenigen einzelnen Blüten bestückt, viel frühlingshafte Stimmung. Die Vasen sind von  Bloomingville .

10 Gehen Sie jagen und sammeln

Haben diese vielen entspannten Frühlingswohnideen Ihre Lust auf Neues geweckt? Dann geben Sie sich ihr hin und gehen Sie auf Jagd und Sammeltour. Entdecken Sie neue Vasen, Kerzenständer, Bilder, Antiquitäten und freuen Sie sich daran. Auch wer es lieber minimalistisch hat braucht schöne Dinge, die, die Freude an  Wohnen, Einrichten und Styling wecken. Am besten schaffen Sie für Ihre Fundstücke einen tollen Platz. Gruppieren Sie alles an einem Ort und verteilen Sie Ihre Fundstücke nicht überall. Das wirkt viel stilvoller und ordentlicherer. Ein Wandregal ist immer eine gute Lösung dafür. Auch ein Vitrinenschrank, ein Sideboard oder eine Kommode können eine üppige Sammlung stilvoll aufnehmen. Alles von Ferm Living .

Mehr dazu

Zusammenziehen – wie wird nun eingerichtet?

da338dd0-02eb-11e5-98af-057ce620bf18Das Zusammenziehen ist eine schöne Sache. Doch mit zwei verschiedenen Menschen kommen oft auch zwei verschiedene Wohnstile zusammen. Um Unstimmigkeiten beim Einzug zu vermeiden und dass Ihnen schöne Erinnerungen ans Zusammenziehen bleiben, helfen wir Ihnen mit 5 nützlichen Tipps.

Aus zwei wird eins

Treffen zwei verschiedene Stile aufeinander entsteht ein Neuer. Seien Sie offen für das Neue, ohne Ihren Stil vollkommen aufgeben zu müssen. Sie werden überrascht sein, wie gut man zwei Wohnungsstile miteinander kombinieren kann. Da erwacht ein alter Küchentisch dank Designerstühlen wieder zu neuem Leben und die moderne Couch wirkt wohnlicher mit einer Kuscheldecke.

Hängen Sie nicht zu sehr an der Vergangenheit

Die eigene, komplette Wohnungseinrichtung in die neue Wohnung zu übertragen kann schwierig werden. Oft erlaubt das der Platz in der neuen Wohnung nicht, da auch der
Partner eins-zwei seiner Stücke in die neue Einrichtung einbringen will. Sehen Sie dies als eine Chance, Ihre Sachen auszuräumen. Trennen Sie sich von allen Stücken, die Sie nicht unbedingt behalten wollen. Diese Stücke, seien es Möbel oder sonstige Wohnartikel, können Sie dann auf dem Flohmarkt oder übers Internet verkaufen. Mit dem Erlös können Sie mit Ihrem Partner neue, gemeinsame Stücke beziehen.

Alten Stücken einen neuen Look verleihen

Falls eines Ihrer Lieblingsstücke nicht zur gemeinsamen Wohnung passt, versuchen sie dieses umzugestalten. Das kann ein Schrank sein, welcher neu gestrichen wird oder Lampen, welche ihren neuen Look mit neuen Schirmen bekommen.

Lassen Sie sich Zeit

Die gemeinsame Wohnung muss nicht von Anfang an perfekt eingerichtet sein. Im Voraus zu planen ist nicht immer leicht, daher macht es Sinn, erst nach dem Einzug weitere Stücke zu kaufen und in die Einrichtung einzubringen. Mit ein wenig Geduld kann Ihr gemeinsames Nest langsam wachsen und zu einem echten Zuhause werden.

Jeder braucht seinen Platz

Für ein harmonisches Zusammenleben ist es wichtig, sich auch mal zurückziehen zu können. Eine Lieblingsecke, ein persönlicher Arbeitsplatz und eigene Schränke verleihen eine gewisse Privatsphäre.

Zum ganzen Artikel

Finden Sie auf homegate.ch weitere Informationen zu den Themen gemeinsam Wohnen und Mieterschaft.