Archiv der Kategorie: Immobilienmarkt

homegate.ch-Umzugsreport 2017

Schweizer ziehen häufiger um

Trotz höherer Leerwohnungsziffer und sinkender Zuwanderung bewegt sich die Umzugsquote weiterhin auf hohem Niveau. Der Grund dafür ist hausgemacht: Die Umzüge inländischer Haushalte nehmen leicht zu.

Von August 2016 bis Juli 2017 sind knapp 400‘000 Haushalte innerhalb der Schweiz umgezogen. Dies zeigt eine Analyse der bei der Schweizerischen Post eingegangenen Nachsendeaufträge. Im Vergleich zum letzten Umzugsreport aus dem Jahr 2014 steigen die Wohnungswechsel um 6%. Gleichzeitig nehmen die Zuzüge aus dem Ausland deutlich ab. Mit 10.5% bewegt sich die Umzugsquote 2017 schweizweit auf demselben Niveau wie vor drei Jahren (2014: 10.6%). Der aktuelle homegate.ch-Umzugsreport zeigt regionale Unterschiede auf und beleuchtet die Hintergründe der laufenden Entwicklungen.

Kanton Zürich mit der höchsten Umzugsquote

Mit einer Umzugsquote von 12.6% hat der Kanton Zürich den liquidesten Wohnungsmarkt, dicht gefolgt von den Kantonen Basel-Stadt und Zug. Obwohl sich die drei Kantone hinsichtlich der hohen Umzugsquote auf den ersten Blick sehr ähneln, zeigt die Analyse der einzelnen Komponenten deutliche Unterschiede in deren Zusammensetzung und Ursachen. «Im Kanton Zürich dürfte der attraktive Arbeitsmarkt einer der Haupttreiber für die rege Umzugstätigkeit sein. Mit seiner wirtschaftlichen Bedeutung ist er absolut gesehen nach wie vor das grösste Einfallstor für Zuwanderer» erläutert Peter Meier, Leiter Immobilienresearch der Zürcher Kantonalbank.

Quelle: Pressemitteilung homegate.ch 13.09.2017

Weitere Informationen: Umzugsquoten und Leerwohnungsziffern in der Schweiz

Online Home Market Analysis (OHMA) September 2017

Anhaltende Entspannung auf dem Eigentumswohnungsmarkt

Eigentumswohnungen werden in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahr weniger nachgefragt. Dies geht aus der Online Home Market Analysis (OHMA) von homegate.ch in Zusammenarbeit mit dem Swiss Real Estate Institute der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich hervor. Vertiefte Analysen einzelner Regionen und Städte zeigen jedoch starke regionale Unterschiede des Angebotes, der Nachfrage und des Preisniveaus.

In der ganzen Schweiz sind in der Berichtsperiode vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017 rund 67’600 Eigentumswohnungen auf Internetplattformen angeboten worden. Damit ist das Angebot gegenüber dem Vorjahr um rund drei Prozent gestiegen. Die durchschnittliche Insertionsdauer einer Eigentumswohnung stieg um elf Tage auf 103 Insertionstage an. Die überproportionale Zunahme der Insertionszeit (+12 %) deutet auf eine abnehmende Nachfrage nach Eigentumswohnungen hin.

Online Home Market Analysis OHMA September 2017

 

Region Zürich

Leichter Nachfragerückgang in der Region Zürich: Die Insertionsdauer von Eigentumswohnungen ist im Berichtsjahr gegenüber dem Vorjahr um 2 Tage auf 74 Insertionstage gestiegen, obwohl das Angebot um 10% zurückgegangen ist.

Die Region Zürich zeichnet sich durch die kürzesten Insertionszeiten aller untersuchten Regionen aus. Die durchschnittliche Insertionsdauer von Eigentumswohnungen stieg von 72 auf 74 Insertionstage leicht an. Gleichzeitig wurden in der Berichtsperiode weniger Objekte als in der Vorperiode auf Onlineplattformen angeboten. Die Anzahl ausgeschriebener Eigentumswohnungen ist um 10% von 4’933 auf 4’435 gesunken. Die Verlängerung der Insertionszeit bei einer kleineren Angebotsmenge weist auf einen leichten Rückgang der Nachfrage nach Eigentumswohnungen in der Region Zürich hin.

Stadt Zürich

In der Stadt Zürich hat sich bei einer Abnahme der Anzahl Inserate um 20% die Insertionsdauer von Eigentumswohnungen gegenüber der Vorperiode um 9 Tage auf 66 Insertionstage verlängert. In der Stadt Zürich verlängerte sich die durchschnittliche Insertionsdauer von Eigentumswohnungen um 9 Tage deutlich auf 66 Tage. Im Vergleich zu den Miet- und Einfamilienhausmärkten, in denen sie die kürzesten Insertionszeiten aufweist, bewegt sich Zürich im Eigentumswohnungsmarkt im Städtevergleich im Mittelfeld: In Bern (47 Tage), Basel (54 Tage) und Lausanne (58 Tage) müssen Eigentumswohnungen deutlich kürzer inseriert werden, um einen Abnehmer zu finden. Diese Verkürzung der Insertionszeit fand trotz eines deutlichen Rückgangs des Angebotes um 20% statt: Die Anzahl inserierter Wohnungen verringerte sich von 713 auf 570 Objekte. Somit lässt sich auf einen deutlichen Rückgang der Nachfrage nach Eigentumswohnungen in der Stadt Zürich schliessen.

Insertionsdauer nach Periode OHMA

Weitere Grafiken sowie vertiefte Zahlen zur Region & Stadt Zürich

Quelle: Pressemitteilung homegate.ch 27.09.2017

Alles rund um die OHMA Studie inkl. vergangene Analysen finden Sie hier auf homegate.ch: Online Home Market Analysis (OHMA)

ho­me­ga­te.ch Uni­ver­sal-App für iPad und iPho­ne

Egal ob via iPad oder iPhone: Die Merklisten beim grössten Immobilienportal der Schweiz homegate.ch sind neu direkt und zentral im Benutzerkonto gespeichert. Sie können in allen iOS-Endgeräten über die Universal-App synchronisiert, abgerufen und bearbeitet werden.

homegate_Universal_App

Nutzer sind neu in der Lage, sämtliche Funktionen über das Benutzerkonto zu steuern und mit beliebigen Geräten darauf zuzugreifen. Dasselbe gilt für das Hochladen der Inserate, die ganz einfach erfasst und später auch auf anderen Geräten bearbeitet werden können. Fotos können zudem direkt mit dem iPhone oder iPad aufgenommen und mit dem Mehrfachbildupload eingefügt werden. Eine neue Bildergalerie ist Inspirationsquelle für alle Immobiliensuchenden.
Weiterlesen

Speed­Fl­at­ma­ting – fin­de dei­nen pas­sen­den WG-Part­ner!

Eine WG mit gleichgesinnten Mitbewohnern zu finden, ist oft nicht Speedflatmatingeinfach und vor allem sehr zeitaufwändig. Mit “SpeedFlatmating” am 19. August 2015 wird alles einfacher!

Auf der einen Seite werden auf mehreren Online-Plattformen tausende von Inseraten durchforstet, Anfragen gestartet und zahlreiche Wohnungen besichtigt. Auf der anderen Seite wollen Unmengen von fremden Menschen die eigene Wohnung sehen.

Jetzt informieren auf speedflatmating.ch!

Wohnungssuche – Wie ticken die Schweizer

Wer in der Schweiz eine Mietwohnung sucht, weiss ganz genau, wo er wohnen will, wie gross das Objekt sein soll und wie viel er bereit ist, dafür zu bezahlen. Dabei zeigen sich die Suchenden, was den Preis betrifft, äusserst ernüchtert. Nur noch eine Minderheit glaubt, tatsächlich eine günstige Wohnung zu finden. Knapp eine Viertel Million Menschen haben in den letzten zwei Jahren auf homegate.ch den Wohnungsmarkt mittels eines Suchabonnements beobachtet. Bei der Analyse der Abos zeigt sich, dass Herr und Frau Schweizer sehr genau wissen, was sie wollen.

Infografik_Wohnungssuche

Lesen Sie hier weitere Informationen zur Wohnungssuche in der Schweiz

Quelle:
homegate.ch

Sinkende Preise bei Wohneigentum im Kanton Zürich

Die Preise für Wohneigentum im Kanton Zürich verzeichnen im dritten Quartal 2013 einen Rückgang von 0,3 Prozent. Neu steht der ZWEX auf einem Stand von 271,78 Punkten (1980Q1=100). Bezogen auf das Vorjahresquartal haben sich die Preise für Wohneigentum kantonsweit nur noch um 0,6 Prozent verteuert.

Rückgang der Preise um das Seebecken, leichter Anstieg im übrigen Kanton

Der ZWEX SEE (2006Q3=100), der die Preisentwicklung in den Gemeinden rund um den Zürichsee und der Stadt Zürich abbildet, sinkt auf 133,34 Punkte. Dies bedeutet einen Rückgang um 2,7 Prozent im dritten Quartal 2013 und ein Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Weiterlesen